Wo sind wir hier?

Erkundungstour in Izmir

Und ein weiterer Tag aus dem Leben von mir in Izmir…

So, heute ist Samstag, der 28.02.2009, d.h. ich bin schon 12 Tage hier- kommt mir irgendwie vor wie ein Film. Ich habe schon so viel gesehen und gemacht in der kurzen Zeit, dass es mir vorkommt, wie Jahre!

Hab letztes Mal noch etwas vergessen zu erzählen:

Donnerstag war ich ja mit den anderen auf deren Campus. Vor der tollen Französischsstunde mussten die Belgier noch zu ihrer Koordinatorin, um sich einen Weg erklären zu lassen. Nachdem wir alle um sie rumstanden und sie ein paar Minuten versucht hat eben jenen Weg zu beschreiben, guckt sie mich auf einmal groß an und fängt an, auf türkisch loszuquatschen – alle, bis auf sie, fingen an zu lachen, aber sie verstand halt nich warum. Es hat einige Sekunden gedauert, bis sie schnallte, dass ich keine türkische Studentin bin. Ich sah doch gar nich so türkisch aus, oder? Langsam krieg ich echt Angst.

Gestern haben wir unsere Bustour gemacht:Im BusIm Bus Einfach in den Leersten reinspringen und gucken, wo er anhält – war jetzt nicht so aufregend, da wir einen Bus erwischten, der in ein Stadtteil fuhr, in dem wir schon waren. Mit „WIR“ meine ich: Vici, Lotte, Tom (der neue Belgier) und mich.

Wir fuhren in den Stadtteil Balçova und sprangen aus dem Bus, als wir das Meer sahen. Sind dann ein bisschen am Meer lang marschiert und haben uns über die geile Sicht gefreut. Nach unbemerkten, da aufregenden 1,5 Stunden wollten wir dann was essen, leider waren wir soweit draußen aus der Stadt, dass nichts mehr zu essen finden war, außer ein einsames Fischrestaurant- ääähhhh-hmmmmm-NEIN! Nachdem wir dann die eine Hälfte der Strecke zurück in die Stadt zu Fuß und die andere mit dem Bus geschafft hatten, gab´s dicke, fette Pizza mit Pommes – ja ich weiß, aber wir haben wirklich nichts anderes gefunden auf der Schnelle, denn wir hatten alle Knast.

Nach dem Essen ging´s nach „Kemeraltı“ – das Basarviertel! Auch ohne Geld eine sehr große Erfahrung – sau viele Menschen, noch mehr Shops, Taschen, Schuhe, Schmuck- Alles! Einfach nur WOW! Die Verkäufer schreien dich an, kommen dir nach, quatschen dich an – sie können sich fast in jeder Sprache mit dir unterhalten! Gruselig – denn es nützt nichts, wenn du sagst, du kommst aus Norwegen, dann quatschen die dich nämlich weiter auf Norwegisch zu. Ja, kann dazu gar nichts weiter sagen, ist einfach ein riesiges Labyrinth aus kleinen Shops mit schreienden Menschen. Ich hab auch wieder gehandelt! Erfolgreich! Einen Kühlschranksticker von 3 Lira auf 50 Kuruş runtergehandelt und einen coolen, bunten Aschenbecher (küllük) von 5 auf 4 Lira! Jut, wa? Candy is still learning! Leider konnte ich keine Fotos machen, da meine Akkus alle waren. Hatte mir auf dem Markt 4 Batterien für einen Lira gekauft- meine Kamera hat mit denen noch nicht einmal einen Mux von sich gegeben!

Im Dorm angekommen hat die Lotte „Pan Cakes“ , Crepes, gemacht- urst lecker, mit Äpfel und Nutella! Abends waren dir dann wieder im Fıstık Im Fıstıkmit den Tschechien.

Wusstet ihr, dass man in Tschechien den Namenstag so ähnlich feiert, wie den eigenen Geburtstag? Das bedeutet, dass die dann zwei mal Geburtstag feiern und auch zwei mal Geschenke bekommen. Jiri z.B. hat am 24.04. Namenstag und am 09.05. Geburtstag, das bedeutet, dass er zwei Mal innerhalb von 2,5 Wochen zwei dicke, fette Partys machen kann, Schon interessant, unsere Nachbarn aus dem Osten, ääähhh, von hier aus dem Westen…

Die Story vom Hamam (freut euch drauf!) kann ich euch erst morgen schreiben, denn ich muss jetzt ins Bett. Morgen steht nämlich eine Wandertour (Oh mein Gott!) an- und zwar in die Region, die sich Kavaklidere nennt. Erzählt bloß keinem, dass ich auf einem Sonntag um sechs aufstehe, um wandern zu gehen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wo sind wir hier?

  1. Huhu Süße,

    soo … ich hab heute abend erst Zeit gefunden, deine Berichte zu lesen. Bin grad wieder zuhause angekommen (erst Bad Saarow und dann Clara-Zetkin-Str). Wir haben heute wieder neue Ultraschall-Bilder bekommen … 😀

    Das haben wir dir doch schon gesagt, dass du von Aussehen her da nicht zu sehr exotisch wirkst. Das mit dem Namenstag hab ich gewusst (von meinen Polnisch-Schüleraustausch-Zeiten).

    Ich liebe auch solche Basare, mal abgesehen davon, dass man da immer die Brieftasche festhalten muss

    Das man dich für eine Wandertour begeistern kann, unglaublich. Dann können wir das ja hier auch machen 😀 Nee, aber wer eine fette Pizza mit Pommes einschiebt, der muss auch für einen Ausgleich sorgen.

    Wo ist denn das letzte Bild entstanden? Da ist mir doch spontan das Metallica-Poster im Hintergrund aufgefallen – sehr cool.

    Soo … ich werd dann auch langsam mal schlafen gehen. Freu mich schon auf deine nächsten Berichte.

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s