Mc Donalds & Hilton Hotel?

Candy im Mc Donald´s

Was zwischen der letzten Fıstık-Time und meinem bisher schlechtestem Tag geschah

Ihr habt euch sicherlich schon gewundert, wo die Berichte der letzten Tage bleibe. Nun seid mal nicht ungeduldig, hier sind sie – zusammengefasst, aufpoliert und mit hübschen Bildern unterlegt. Ich musste gestern nur meinen Frust von der Seele schreiben, daher auch so eine Riesenlücke.

Shopping!

Donnerstag: An diesem Tag ist sonst nichts weiter gewesen, außer, dass ich die Shops in Buca ein wenig beglückt habe, mit meinem Geld. Zu meiner Verteidigung: der Kurs der neuen türkischen Lira wird immer besser, also für mich. Angefangen mit 2,10 TRY, sind es jetzt schon 2,25 TRY für einen Euro. Was heißt das? Das „Gesparte“ ausgeben natürlich, ich halte die Wirtschaft am Laufen, bring Geld in Umlauf, usw. Am Ende des Tages freute ich mich über eine neue Hose, ein Shirt und eine schicke Übergangsjacke. Und das für 40 €! Da Shoppen bekanntlich Hunger macht, gingen wir also etwas Essen. Ich hatte ein Mordshunger – auf irgendwas mit gaaaanz viel Käse, was in Türkisch Kaşar oder auch Peynir heißt. Ich hielt also auf der Karte Ausschau nach diesen beiden Worten. Und da war´s: Kaşar- daneben ein Bild – irgendwas Überbackenes – perfekter Tag. Bis zu der Minute, in der das Essen kam.

Es waren nämlich überbackene Pilze (bääähhhh). Mantar (Türkisch für Pilze) hatte ich in meiner großen Euphorie total überlesen.

Nun gut, die Hose, das Shirt und die Übergangsjacke halfen mir über meinen Schmerz hinweg! Abends hatten wir dann einen ganz Ruhigen. Im Bett liegen und Friends gucken- auf Englisch versteht sich! Und: ich hab das Meiste verstanden.

Mc Donald´s!

Freitag: Freitag ist ab letzter Woche Mc-Donalds-Tag! Ich habe so lange gebettelt endlich mal zu Mc Donalds zu gehen und am Freitag war´s dann endlich soweit!

Jiiiiiipppiiiiieeeeeeeee

Wow! Lustiges zu erst: Es gibt dort einen Köfte- Burger – ich könnt mich wegschmeißen. Und einen Mc Turco, fragt mich nicht – ich habe keine Ahnung, was das ist, hab nur überall diese leeren Verpackungen gesehen – muss ich mal kosten. Ja, nun ratet mal, was ich hatte! Na? Ein Royal (ohne TS) Burger. Nicht ganz ein TS, aber trotzdem le…le…le…lecker- und groooooß!

Aber nicht ganz billig, doch billiger (ich weiß, das heißt günstiger, man kann aber auch billiger sagen, ohne die Qualität abzuwerten!) als in Deutschland. Nachdem ich meinen ersten Royal (ohne TS) Burger verputzt hatte, musste ein zweiter her! Das war toll!

Nach dem Essen ging´s dann ab zum Sprachkurs – bin ich froh, dass ich in Deutschland zwei gemacht habe! Die Lehrerin ist ungefähr siebzig, ist keine Türkisch-, sondern Englischlehrerin, was hier nicht heißt, dass sie gutes Englisch sprechen kann – kein Witz! Nun gut, froh über meine über-100-€-Investition bin ich, da sie überhaupt nicht erklären kann, grundlegende Basics nicht mal erwähnt hat und überhaupt. Ich denke, die 2 ECTS Punkte für das Examen im Sprachkurs, habe ich in der Tasche. Abends waren wir dann noch in irgendeiner Kaschemme hier in Buca Nargile= Wasserpfeife=ShiSha rauchen.

In irgendeiner Kaschemme Nargile rauchen

Im Fıstık.

 

War jetzt nicht so, dass ich sagen würde, ich würde dafür auswandern (was dann am Sonntag der Fall war, aber dazu später mehr). Ganz im Gegenteil: wir hatten Apfeltabaco bestellt und geschmeckt hat es wie billiger Kaugummi. Nach dieser eher schlechten Erfahrung, musste ich mein Schmerz im Bier ertrinken (Papa, ich schreib das doch nur so, weißt schon…) – wir gingen in´s Fıstık! Da der tschechische Herr leider keine Jacke mithatte, gab ich, Gentlefrau, ihm meine neue, für 15 TRY erstandene Jacke.

Vor dem Fıstık

 

Bowlen im Hilton!

Samstag: Samstag war nicht viel: Ausschlafen und dann bisschen in der Stadt rumbummeln. Ich musste mit, ich konnte nichts dafür, dass ich dann Schuhe gesehen hab, die mich gerufen haben. Denn Lotte wollte sich ein Handy kaufen – und ich musste mit, weil sich hier fast niemand traut auf Türkisch zu reden, außer ich. Das ist manchmal echt krass. Nun gut, nachdem wir das dann gefunden hatten und bisschen rumgebummelt sind, war´s dann auch schon Abend-Zeit zum Bowlen- im Hilton Hotel! Kam mir gar nicht so vor, als wenn wir im Hilton Hotel bowlen waren, da alles so „normal“ aussah. Leider streikten meine Batterien nach zehn Minuten und nun kann ich euch mein Superergebnis gar nicht auf einem Bild präsentieren: bin Zweiter geworden! Nach diesem fulminanten Ergebnis sind wir dann Kumpir essen gegangen – eine Art Backkartoffel mit gaaaanz vielen Sachen drin: Russischer Salat, Oliven, Fleischsalat, Kraut, Möhrchen, Tomaten, Gurken, Käse und, und, und- meine neue Lieblingsspeise, hab ich dann beschlossen. Dann ging´s ab ins Kneipen- und Barviertel von Izmir nach Alsancak- trauriger weise war mein Fuß noch nich so fit, wie ich- ich war der Langweiler der ganzen Truppe- muss auch ma sein…

Nargile rauchen!

Sonntag: Sonntag war ein Sonntag, wie Sonntage sein müssen. Den ganzen Tag nichts gemacht, bisschen draußen rumgelaufen, bisschen Bus gefahren und abends die türkisch-tschechisch (Katka)-italienische (Gaia)- WG besucht. Bisschen getrunken und Nargile geraucht, aber nicht irgendwie, sondern mit Wein anstatt Wasser- total toll, kann ich euch sagen! Mir wurde zugetragen, dass man das auch mit Milch, Whiskey und allen anderen Flüssigkeiten machen kann, die keine Kohlensäure enthalten- muss ich alles ausprobieren. Gegen halb zwei war dann auch der Sonntag zu Ende.

Monday Dinner!

Montag: Hausaufgaben- und Waschtag. Abends: ein großes Dinner in der Gemeinschaftsküche vorbereitet. Ja, vorbereitet, das war´s dann auch, denn unsere Gäste durften das Dorm nicht betreten. Fragt mich nicht wiDinner im Dormeso, aber es war so! Wir hatten alles eingekauft, fertig gehabt und schön angerichtet und dann hieß es von den Security Leuten, dass unsere Gäste nicht rein dürften. Absolut unverständlich, denn eineinhalb Wochen zuvor, waren wir mit eben diesen Leuten und sogar noch ein paar anderen mehr auch im Dorm, um ihnen unsere Bleibe zu zeigen. Einziger Kompromiss war, dass wir all das Essen in das Schnellrestaurant vor unserem Dorm brachten und dort unser Dinner veranstalteten- naja, war auch ganz lustig.

Nach dem Essen gingen wir dann in eine stillgelegte Kneipe, nach dem Dinner im Dormdie einem Freund, des Freundes, des Freundes einer unserer Freunde gehörte. Sch*** egal, denn dieser Platz ist super- nahe am Dorm, nahe an einem Alkohol verkaufendem Shop (nicht so oft zu finden) und es ist ein geschlossener Raum, denn auf der Straße Alkohol zu trinken ist verboten- hab ich Montag erfahren. Jetzt weiß ich auch, warum die Leute immer so geguckt haben, wenn ich mit meinem Bier durch die Straßen gelaufen bin.

 

Bürokratie!

Dienstag: Es war mal wieder Zeit für Bürokratie. Daher beschloss ich mit Vici unsere Aufenthaltsgenehmigungen abzuholen, um dann damit unsere Handys registrieren zu lassen. Das muss man hier machen, wenn man eine türkische Sim- arte hat, sonst wird das Handy blockiert oder so- was weiß ich denn. Nach geschlagenen zwei Stunden hatten wir dann endlich unser Tagessoll erfüllt. Ich weiß, dass hört sich immer nich so viel an, was wir machen, aber irgendwie vergehen die Tage hier schneller mit weniger erledigt bzw. gemacht zu haben – schwupps, ist es schon wieder sieben durch. Ich denke, das kommt durch die ganze Busfahrerei – man hat hier keine Zeiten oder Ähnliches. Wenn man weg will, stellt man sich an die Haltestelle und wartet auf seine Nummer – auch mal bis zu einer halben Stunde, wenn drei mal deine Nummer an dir vorbei fährt ohne anzuhalten, weil der Bus bis zum Erbrechen voll ist. Dann fährt man bspw. bis ins Kneipenviertel fast eine Stunde und so verliert man dann seine Zeit…

Zurück zum Kern: nachdem wir dann unsere Sachen erledigt hatten, schlenderten wir noch ein bisschen über Kemeraltı- dem Basarviertel, jetzt waren wir ja schon mal da.

Ja, und den Mittwoch kennt ihr ja…

Advertisements

2 Gedanken zu “Mc Donalds & Hilton Hotel?

  1. Also Candy, dass Vici keinen Stunk bei der Verwaltung wegen dem Zutrittsverbot macht kann ich mir ja vorstellen. Aber Stress machen ist doch genau dein Ding 🙂 Kannst du dir keinen türkischen Dolmetscher mitnehmen, wenn da kein Aas Englisch spricht? Ich bin fest davon überzeugt, dass du das kannst. Tschakkaaa :-*

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s