Ein Bad im Meer! Am 15. März?

Ein Bad im Meer - am 15. März

Und dann kam Sonntag: Endlich! Plan für Sonntag: der Strand!

Natürlich mit Handtüchern und Bikinis bewaffnet! Treffpunkt war der Campus – neun Uhr morgens. Schon wieder hatten sich drei nette Türken bereit erklärt uns ein paar schöne Plätze zu zeigen – wir zwingen hier wirklich niemanden, ganz im Gegenteil – manchmal fühle ich mich ein wenig unwohl aufgrund der ganzen Gastfreundschaft-Geschichte.

Man wird andauernd eingeladen, oft sind die Rechnungen schon bezahlt, wenn man sie vom Kellner haben möchte, aber wenn man dann mal selber einladen will, heißt es immer nur: „ Ihr seid unsere Gäste!“ Ja für vier Monate, oder wie? Das wird teuer! Man kann ihnen das aber auch nicht abschlagen, denn dann werden sie ärgerlich, das sieht man ihren Gesichtern an.

Ok, ich schweife schon wieder ab.

Eigentliches Ziel: Strand von Çeşme. Ich sage euch gleich, den haben wir am Sonntag nicht gesehen.

Nach einer einstündigen Autofahrt, kamen wir in Alaçatı an, ein kleiner Ort, der im Sommer von Touristen besiedelt ist, da er nahe am Windsurfer-Paradies dieser Region liegt. Ein wirklich netter kleiner Ort mit einer für hiesige Verhältnisse auffällig großen Zahl an Mercedes und BMW. Nach der Besichtigung dieses idyllischen Örtchens war´s dann endlich so weit: der Strand- Alaçatı Plaşı. Am Besten ich lass die Bilder sprechen.

Nachdem wir dann bestimmt ´ne Stunde an diesem kleinen Strand rumgelaufen sind und die Türken sich zu Tode gelangweilt hatten, sind wir weiter nach Çeşme – heiße Quellen! Und dort kann man auch ein Bad im Meer nehmen, am 15. März.

 

Fragt mich nicht, wie das funktioniert, das Wasser in diesen kleinen Becken war soooooo warm und das Meer so ars***kalt- der Wahnsinn! Meine Haut hat sich danach zwar nicht so gut gefühlt, das hat nämlich gejuckt wie Hölle, trotzdem war´s total cool.

Weiter im Programm: die Burg von Çeşme: guckt euch das an, ist das nicht toll? Burg in Çeşme

Ja, geht so, ne? Hab ich mir auch gedacht, meinen Fotoapparat Lotte mitgegeben und mich mit Ondra und einem Türken (sorry, aber ich kann mir die Namen um Himmels Willen nicht merken) in das Cafe vor der Burg gesetzt, was getrunken und die Aussicht genossen.

Fragen ???

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s