Kann ich das Menü mit Nargile und Bier haben? Lütfen?

Menü mit Bier und Nargile

Heute vor genau einem Monat kam ich an… Und ich fühl mich trotzdem noch nicht angekommen, aber ich denke, dass wird auch die nächsten Wochen nicht anders werden. Das Wetter hilft einem auch nicht gerade dabei sich hier richtig einzuleben: Regen, Regen, Regen machen eher depressive Stimmung, als sie Urlaubsstimmung verbreiten -> das würde jetzt ein Pessimist sagen.

Da ich aber eine Mischung aus Optimist und manchmal Realist bin, sehe ich die Sache ganz anders, was einem jedoch wenig hilfreich ist, wenn man nur von wetterabhängigen Pessimisten umgeben ist: „Och nee, ´ne  Tour bei dem Wetter? Das macht ja gar kein Spaß, da ist man ja nach 10 min. durchnässt!“ Das darf ich mir hier Tag für Tag anhören…

Nun gut, das Wochenende hat aber für alles entschädigt!

Am Freitag, Mc-Donalds-Tag, waren wir zum Lunch im besten Restaurant der Welt, bevor wir zum schlechtesten Sprachkurs gegangen sind. Diese Woche: Zahlen, Uhr lesen usw. Es ist schon sehr verwunderlich, wenn unsere Türkisch-Lehrerin noch nicht einmal weiß, wie die Zahlen über Hundert im Türkischen ausgeschrieben werden: „ja war das denn nun alles zusammen, oder doch alles einzeln, oder zwei zusammen, dann ´ne Lücke und weiter…? Da muss ich jetzt erst mal fragen gehen!“ Kommentare spare ich mir jetzt.

Außerdem warnt sie uns immer vor Aussprachefehler, ohne uns aber zu sagen, was das Wort heißt, wenn wir es falsch aussprechen. Beispiel: sık und sik- sind zwei unterschiedliche Wörter, muss man auch anders aussprechen. Wir hatten im Unterricht sık, was soviel wie oft oder häufig bedeutet. Dann warnte sie uns vor diesem (wirklich) großen Fehler hier einen Aussprachefehler zu machen, denn sik heißt soviel, wie fic***. Wussten wir natürlich vorher schon, doch wir fragten sie, warum das denn so ein großer Fehler sei – ich glaube wir haben fünf Minuten auf sie eingeredet, sie hat es uns nicht gesagt, weil sie sich so geschämt hat.

Den Abend verbrachte ich mit ein paar Erasmus-Leuten und Einheimischen in irgendeiner Bar nahe dem Meer.Hehehehehe... Vier Wochen warteten Ondra und ich auf diesen Moment: In dem Ding sind 2,5l Bier drin –  Efes.

Das kann man in einem Menü bestellen: entweder die 2,5l Bier und ne Nargile dazu oder das Bier mit 2 Teller Pommes für je 20 Lira, also 10€.

Natürlich erzählten wir auch unseren Türkischen Freunden die sık-sik- Geschichte: sie brachen in großes Gelächter aus, nicht wegen der Story, sondern jedesmal wenn wir sik gesagt haben. Fragt mich nicht warum, aber keiner der 10 anwesenden türkischen 20-27 Jährigen war in der Lage dieses Wort auszusprechen: „Nein, ich kann das nicht sagen, ich mach das nicht…“ Nun ja. Wir mussten dann gegen Mitternacht unseren letzten Bus in unser Viertel nehmen und ließen den Abend mal wieder im Fıstık ausklingen.

Samstag hatten wir uns vorgenommen in den Zoo zu gehen, ja, in den Zoo. Ich mag den Zoo, vor allem die Affen. Unser Plan war: mit Bus mittags hin, Zoo angucken, nachmittags zurück. Immer kommt 7 Leute in einem Autoalles anders, als man denkt.

Alles lief nach Plan, bis ungefähr 13:15 Uhr- Treffen war um 13:00 Uhr. Wir wollten uns alle am Belediye (dem Rathaus) treffen und ab da den Bus zum Zoo nehmen. Aber wir hatten unsere frisch gebackenen Freunde des letzten Abends vergessen. Eine von ihnen – Rand – kam auch zum Treffpunkt, obwohl sie in einem ganz anderem Stadtteil wohnt – man die Türken, manchmal regen sie mich ja auf mit ihrer Gastfreundschaft. Wir hatten ihr am Abend davor nur ein paar Fragen zum Zoo gestellt, wo genau der ist, wie man dahin kommt, ob er auf ist usw. Natürlich haben wir sie auch gefragt, ob sie mit will, sie sagte, vielleicht, was immer alle Türken sagen, wenn sie eigentlich nein meinen, ok- zurück zur Story. Da standen wir nun und wollten in den Bus einsteigen, als Rana meinte, sie habe ein Auto und wir könnten doch damit zum Zoo fahren. Klar, hört sich super an- hatte ich schon erwähnt, dass wir sieben Leute waren – fünf normale und zwei Tschechien? Sie meinte verboten ist es zwar hier, doch es achte keiner drauf: Jippiee!!! 

Zur Erinnerung: ursprünglicher Plan: mit Bus mittags hin, Zoo angucken, nachmittags zurück. Ja, hmm, Rana hatte Hunger- ok- Mittag essen= eine Stunde weg.

Als wir dann mit essen fertig waren, rief Giovanni an, ein italienischer Erasmusstudent- er hatte ebenfalls um eins am Belediye gewartet, doch keiner hatte ihn gesehen= warten.

Nach einer halben Stunde beschlossen wir, schon mal zum Zoo zu fahren, um dann nicht mit acht Leuten in diesem kleinen Auto zu sitzen. Am Zoo angekommen nochmal eine Stunde darauf gewartet, dass RanIzmirs Zooa mit Giovanni wieder zurück kommt- schwupps war´s viere. Ja, so ist das hier. Der Zoo war schön: groß, weitläufig, modern.

Das Kuriose: der Eintritt kostete nur 50 Kuruş= 25 Cent. So blieben uns dann noch 2 Stunden im Zoo, denn um sechs schloss dieser. Nach Hause fuhren ich und Vici dann mit dem Bus – die anderen bis zur nächsten größeren Haltestelle mit Auto. Eigentlich wollten wir uns alle wieder an dieser Bushaltestelle treffen, doch daraus wurde leider nichts, denn zwischenzeitlich entschied sich das Wetter um von Sonnenschein und 18 Grad zu Hagel und 5 Grad, was die anderen dazu veranlasste nicht auf uns zu warten.Izmirs Zoo

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s