Dilek Milli Parkı – ist das da Griechenland?

Dilek Milli Nationalpark

Der Morgen begann mit herrlichstem Wetter und einem Kaffee mit Milch und Zucker- Bäähhhh. Warum ich Milch und Zucker in meinem Kaffee hatte? Die Türken trinken entweder türkischen Kaffee oder Instand aus Beutelchen. Es gibt drei Sorten: schwarz, mit Milch und mit Milch und Zucker. Und an diesem Morgen im Hostel waren nur noch Beutelchen mit Kaffee, Milch und Zucker verfügbar. Aber ich habs überlebt, gerade so.

Am Abend vorher beschlossen wir die Gruppe zu spalten, da sich die einen lieber zwei Tage, also Sonntag und Montag, in Pamukkale und die anderen, die weniger Kulturinteressierten lieber ein wenig die Natur (Strand!) im Dilek Milli Parkı, dem Nationalpark, angucken wollten.

Miguelle, einer unserer Italiener, hat einen wunderbaren Satz in unserer Diskussion um Kultur-oder wie ich es ausdrücken würde „Old-Stuff“- Interesse, gesagt: er meinte, dass manche Menschen die Schönheit eher in der Natur sehen, als in Ruinen und geschichtlichem Krams und die andere Fraktion halt andersherum. Das soll dann auch mein Schlusswort zu dieser Angelegenheit sein. Die Karte zeigt unseren kleinen Abstecher.

Karte Izmir-Kuşadası- Dilek Milli Parkı- Pamukkale

Ich war natürlich mit im Dilek Milli Parkı – ein Traum! Der Nationalpark erstreckt sich über 28.000 ha rund um den 1237 m hohen Samsun Dağı Berg.

Man zahlt, wenn man mit dem Auto hineinfährt, 10 Lira und kann den ganzen Tag die wirklich tolle Natur und die wirklich schönen Strände sehen. Natürlich testeten wir alle Strände ausgiebig – und wir konnten Griechenland sehen, denn die griechische Insel Samos ist keine 2 km weit weg vom Nationalpark, d.h. wir hätten rüber schwimmen können. Mehr kann ich von diesem Tag auch schon gar nicht mehr erzählen- einfach traumhaft bei bestem Wetter Strände auszuprobieren.

Dilek-Nationalpark

Dilek-Nationalpark

Dilek-Nationalpark

Dilek-Nationalpark

Dilek- Nationalpark

Dilek- Nationalpark

Gegen um drei machten wir uns dann auf den Weg nach Pamukkale – um die 200km! Puuhhh- halb verdurstet und verhungert kamen wir in unserer Pension an, aßen alle zusammen Abendbrot, quatschten noch ein wenig und fielen dann todmüde ins Bett . Vorher konnte ich aber noch dieses tolle Bild von Pamukkale´s Kalksinterterrassen in der Nacht machen:

Pamukkale bei Nacht

Advertisements

Ein Gedanke zu “Dilek Milli Parkı – ist das da Griechenland?

  1. Was für Terassen? Hört sich ja komisch an! 🙂

    Ich hätte es genauso wie du gemacht. Wie du sicherlich ja weißt, sind wir auch eher Fans von Natur und weniger von alten herumliegenden Steinen. Die Bilder machen auf jeden Fall echt neidisch. Nur dieses „auf-der-Parkbank-liege“-Photo verwirrt mich! 😀

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s