Pamukkale – Baumwolle?

Pamukkale

Pamukkale ist ein Ort, in und um den sich außergewöhnliche, riesige, früher mal weiße Kalkterrassen gebildet haben. Warme Quellen (bis zu 53 Grad), die viel Kalciumbikarbonat enthalten, dass sich  beim Abkühlen auch in Kalk umwandelt,  sind für dieses Naturphänomen verantwortlich.

Pamukkale“ heißt im Türkischen etwas wie „baumwollweißes Schloss“, was bei mir persönlich viele Verwirrungen hervorgerufen hat. Viele redeten davon, unbedingt nach Pamukkale zu wollen und als ich dann mal nachfragte, was denn da so sei, antwortete mir diese Person, nebenbei ein Erasmusstudent, dass es irgendwas mit Baumwolle zu tun habe.

Damit war die Sache dann erst mal erledigt für mich, denn wieso in aller Welt soll ich mir Baumwolle angucken? Und ich war auch nicht in der Stimmung hier irgendwas nachzuschlagen. Ok, dann kamen die Tage, in denen wir diese Tour planten und alle waren hellauf begeistert, dass es nach Pamukkale geht. Gut, dachte ich, hälst´e mal die Klappe, kannst ja nicht gegen 9 andere sprechen und es dämmerte mir leise, dass es doch was anderes als Baumwolle sein muss – Kalk!

Dann auf der Fahrt vom Dilek-Nationalpark nach Pamukkale kramte ich mal meinen Reiseführer raus und stellte Erstaunliches fest.

Bevor wir die große ToKırmızı Su ur durch das 1,2 km lange Gelände, auf dem sich Hierapolis und die Kalkterrassen befinden, besuchten wir noch Kırmızı Su = die Rote Quelle. Das ist eine Quelle, die durch viel Eisen alle Felsen mit einer dunkelroten Farbe überzieht. Hört sich super an find ich, doch was man dort vorfinden muss, ist echt traurig! Die Rote Quelle an sich ist toll und auch wirklich sehenswert, traurig ist nur, wie der Tourismus all dass zerstören kann. Kırmızı Su Um diese Quelle herum stehen viele Pavillons von Souvenirhändlern, Leute verkaufen Bilder und einen Ritt mit einem Kamel, Pensionen werden mitten in diese wunderschöne Landschaft gebaut und zerstören alles. Eine dieser Pensionen war 10m weg von der Quelle und zapfte dieses Wasser in kleine Pools ab, die sich hinter den einzelnen Zimmern befanden- schrecklich! Und wir waren in der Nebensaison da, da will ich nicht wissen, wie es in zwei Monaten aussieht!

 

 

 

 

 

Unsere männlichen Gruppenmitglieder gingen in so einen Pool, gegen Bezahlung.

Kırmızı Su

Da die andere Truppe Pamukkale und Hierapolis schon am Sonntag gesehen hatte, trennten sich unsere Wege nach der Besichtigung der Kırmızı Su und wir waren wieder ein kleineres Trüppchen, das sich das Gelände von Hierapolis und die Kalksinterterrassen anschauten. Dieses Gelände hat zwei Eingänge: entweder man schaut sich erst Hierapolis und dann die Kalkterrassen an oder andersherum. Wir entschieden uns für: das Beste zum Schluss: also erst Hierapolis (old-stuff) und dann Naturphänomen.

Hieropolis ist/ war eine Stadt an der Quelle, die ausgegraben wurde, was für ein paar Leute langweilig war und so spaltete sich die Gruppe erneut in die, die Hierapolis näher ansehen wollten und die, die sich die Kalksinterterrassen angucken und dann zwei Stunden im Antique Pool mit warmen Quellwasser liegen wollten. Ratet, in welcher Gruppe ich war. Aber ich habe mir Hierapolis auch genau angeschaut! Hier der Beweis:

Hierapolis

Dann endlich kamen wir zu den Kalkterrassen – WOW! Wir mussten unsere Schuhe ausziehen, da es jetzt verboten ist, die weiße Pracht mit Schuhen zu besichtigen. Die weiße Pracht ist grau – mal wieder durch den Massentourismus und die Gier einiger: es wurden sogar Hotels auf diesen Kalkbergen gebaut, die aber wieder abgerissen werden mussten, da das Naturphänomen keins mehr war. Aber es ist schon imposant dort gewesen und rüber gelaufen zu sein.

Pamukkale

Pamukkale

Pamukkale

Pamukkale

Nach all dem Wundern ging es dann in die Pamukkale-Therme: ein 35 Grad warmer Quellteich mit antiken Säulen und stellenweise schätzungsweise 3 m tief. Als wir in den Innenhof eines früheren Motels kamen, in dem sich der Antique Pool befindet, haben wir uns schon gefragt, warum nur 2-3 Leute in diesem wirklich schönen Teich und diesem warmen Wasser plantschen – die Antwort war schnell gefunden: 20 Lira für 2 Stunden in der warmen Quelle! Als wir den ersten Schock verdaut hatten, sagten wir uns:

  1. wir haben jetzt noch so viel Zeit, die wir rumkriegen müssen
  2. wir sind nur einmal hier im Antique Pool von Pamukkale und
  3. wir hatten am Eingang zehn Lira gespart, denn wir kauften uns für 10 Lira eine Museumskarte, mit der man in Izmir und Umgebung freien Eintritt zu vielem hat (die Karte kostet in Izmir 20 Lira) anstatt die 20 Lira Eintritt für das gesamte Gelände zu bezahlen.

Und es war herrlich! Angeblich hilft das Wasser gegen Magengeschwüre, Bronchitis, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Darmträgheit und vieles mehr. Ich hab nichts gespürt, außer dass sich die Augen nach dem Tauschen komisch anfühlten und dass das Wasser eine Menge Luftblasen auf dem Körper machte, natürlich nur, wenn man sich unter Wasser befand

Pamukkale

Pamukkale

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pamukkale – Baumwolle?

  1. Man, das hört sich echt nach einem tollen, spannenden und erlebnisreichen Wochenende an!! Da bekommt man richtig fernweh!! 🙂

    Ich freue mich sehr, dass du so viel Schönes in der Ferne erlebst!

    *1000 Küsschen*

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s