Sommer, Sonne, Strand, Party! Und Prüfungszeit?

Lernen am Strand

Gemütszustand: hungrig, aber glücklich

Abendbrot: bisher noch gar nichts

Plan für morgen: Sommer, Sonne, Strand

Sommer, Sonne, Strand und Prüfungszeit ist eine perfekte Beschreibung für die Wochen vom 01. bis 19. April. Super Wetter, dementsprechend auch die Launen der Leute, toll- einziger Wermutstropfen: Prüfungszeit, was heißt, Lernen… eigentlich… aber man kann ja auch alles irgendwie miteinander verbinden, man muss nur Kompromisse machen.

  • Man kann am Strand liegen und lernen.
  • Man kann abends auf ein Bier ins Fıstık gehen, nicht sooooo lange bleiben und den nächsten morgen um zehn anfangen zu lernen.

So die Theorie… und die Praxis.

Midterm-Exam: 1. Frage: welche Hotelkette hatte als Erstes Nichtraucher-Zimmer, etc.? HÄÄÄ? Wer lernt denn bitte sowas?

Am 08.04. hatten wir das erste Midterm-Exam in „International Hotelmanagement“, ja, was soll ich sagen: Multiple Choice, 40 Fragen, je Frage 4 Antwortmöglichkeiten, die Chance liegt bei 25%. Nachdem wir auf die Sekunde genau um 11 Uhr in der Uni ankamen, ist uns fast der Atem stocken geblieben, da unsere Mitstudenten schon an der Klausur saßen und Fragen beantworteten. Sie sollten doch nicht etwa pünktlich begonnen haben? Doch! Man, man, man, immer für Überraschungen gut die Türken. Dann bekamen auch wir unsere Blätter und begannen. 1. Frage: welche Hotelkette hatte als Erstes Nichtraucher-Zimmer, etc.? HÄÄÄ? Wer lernt denn bitte sowas? Die Lernfolien, auf denen die Hotelketten vorgestellt wurden, hatte ich kategorisch ausgeschlossen und würde mich auch jetzt noch weigern sowas zu lernen! Ja, ein paar Fragen waren sogar doppelt in ein und derselben Klausur. Mit ein und denselben Antwortmöglichkeiten! Nun gut, nach 25 Minuten kam dann die Professorin und redete irgendwas in Türkisch. Nach etwa 3 min. registrierte sie dann auch Vici´s böse Blicke und meinte (auf Englisch), dass die Klausur ja Fehler haben kann und wenn wir meinen, da ist ein Fehler in der Frage, sollen wir ihn doch berichtigen. Auch kann es sein, dass die Antwortmöglichkeiten alle falsch sind usw. Wir sollen das dann doch bitte hinschreiben. Ja, nach einer halben Stunde war ich dann fertig und Vici nach 45min. Ich lass euch wissen, was bei rausgekommen ist.

Nach dieser anstrengenden Klausur hatte ich mir dann Freitag eine Pause verdient: Strand im Nationalpark. Super Wetter, super Strand – alles super. Und wie ich sagte, man kann alles super miteinander verknüpfen:

Lernen am Strand

"Lernen" am Strand

Nationalpark

Die nächsten Tage bestanden dann aber wirklich aus Lernen (und bisschen Spaß am Abend), denn am 16.04. und 17.04. hatten wir wieder Prüfungen. Am 17.04. hätten wir sogar zwei zur selben Zeit (Marketing Management und Türkisch), aber ich glaube, das habe ich schon mal erzählt, oder? Naja, nach ein paar Tagen wirklich auslaugendem Lernen, musste dann mal wieder Fıstık sein, diesen Tag sogar mit Verstärkung – von zwei Seiten. Zum einen war Ondras Mutter, Cousine und deren Freund, auf der anderen Seite ein paar Freunde von Jiri mit dabei…

Unsere „PR in Tourism“-Klausur sollte, nach den Angaben der Professorin, aus zwei Essays bestehen, die wir schreiben sollten – ja, immer kommt alles anders, als man denkt – Multiple Choice again. Ja, die Chancen pro Frage standen wieder 25%! Nach ca. 20 Fragen kam dann auch eine Fallstudie über Krisenmanagement, die wir bearbeiten sollten. Auch hier lass ich euch wissen, was bei rausgekommen ist.

Und als Vorletztes dann unsere Marketing-Prüfung. Müsste ja eigentlich ein Klacks sein für mich als Marketing-Ass. Wir konnten unser Buch benutzten! Ja, ging so, wa? Hab alle drei Aufgaben und sogar die Zusatzaufgabe geschafft. Letzte Woche meinte der Prof zu Vici, dass wir beide bestanden hätten, einer mit 75% und einer mit 90%, er wüsste nur nicht mehr, wer mit welcher Zahl – bestanden ist bestanden, sag ich da mal!!! Aber, ich lass euch wissen, was bei rausgekommen ist.

Auch nach diesen beiden anstrengenden Klausuren hatte ich mir dann mal wieder ne´ kleine Auszeit verdient: Strand! Das war der Plan… aber an einem Samstagmorgen ein Auto für einen Tag mieten zu wollen, ist sogar in Buca unmöglich.

So beschlossen wir nach zwei Stunden Diskussionen einfach mal den See nahe Buca auszuprobieren. Hmmm, naja, in Diesem kann man leider nicht schwimmen, wirklich nicht! Zum einen ist er saudreckig und zum anderen gibt es da Gerüchte: dieser See ist wurde künstlich angelegt und das wohl nicht richtig, oder so ähnlich. Zumindest erzählen die Türken hier, dass der Boden immer mehr nachgibt (wie möglich?) und die dadurch entstehenden Strudel einen Badenden mit in die Tiefe ziehen könnten. Keine Ahnung, ob diese Geschichte wahr ist, doch auch wenn nicht, würde ich in dieses Dreckloch vielleicht gerade mal so meinen kleinen Zeh reinhalten. Trotz alle dem wurde dieser Seebesuch noch zu einer Erfahrung: An diesem warmen Tag waren viele türkische Familien, was meistens heißt die Mütter mit ihren Kindern, am See, saßen im Gras, spielten, etc. Als wir 9 Europäer uns dann (schon extra) etwas abseits hinsetzten, stürmten auf einmal ca. 10 oder mehr Mädels im Alter von 13 – 15 auf uns zu, blieben 10 Meter vor uns stehen, fingen an zu grölen und Fotos von uns zu machen. Nach ein paar Minuten kamen sie dann auch dichter, machten ungeniert Fotos, forderten (nicht bitten) uns auf für ihre Fotos zu winken, sprangen über unsere Decken, etc. Ich weiß nicht, was es war, wieso, weshalb, warum, aber es war grauenhaft! Ich fühlte mich mal wieder wie ein Tier im Zoo, Wahnsinn! Ich weiß nicht, aber vielleicht hatten sie das erste Mal in ihren Leben Touristen gesehen? Keine Ahnung! Aber besonders hatten sie es auf unsere Tschechen abgesehen, die es genossen, wie man auf den Bildern auch sehen kann. Sie machten Fotos mit ihnen, erzählten, schäkerten und nach 15 min. liebten sie sie – die Mädels die Tschechen.

Buca- Lake

Buca- Lake

Buca- Lake

 

 

 

 

 

 

Und hier noch mal die bildliche Darstellung meiner Prüfungszeit:

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s