Echt jetzt? Einfach los und Traum erfüllen?

Alles ist möglich!

Es ist soweit! Es ist fest, offiziell, spruchreif und planbar. Vor 4 Wochen habe ich meinen Chef um eine Auszeit gebeten, nun habe ich die Gewissheit – los! In 3 Monaten habe ich 6 Monate Zeit. Zeit für mich, Zeit für die Welt, Zeit für alles, was ich will, Zeit für Langeweile, verrückte Sachen, fremde Länder, …

Ich kann es noch gar noch fassen, nicht glauben, nicht beschreiben: Ich mach los in die Welt!

6 Monate sind nun nicht gerade viel, wenn man sich die Ausmaße unseres Planeten anschaut, aber immerhin. Nie hätte ich gedacht, dass mir mal solch eine Möglichkeit vor die Nase springt. Nie hätte ich gedacht, dass ich das mal schaffe, dass ich tatsächlich so weit komme und das mache, was ich schon immer gerne wollte. Natürlich habe ich auch etwas dafür getan, aber damit gerechnet, dass es auch wirklich klappt, habe ich, ehrlich gesagt, bis dato weniger.

Eher davon geträumt, nachts oder auch tagsüber, im Wahn, im betrunkenen Kopf. Und jetzt ist es soweit! So eine Situation kann schnell überfordernd sein, zumindest für mich. Ich bin weniger ein Planer, lass gerne Sachen auf mich zu kommen, aber ein paar Dinge muss man ja aber schon beachten: Was mache ich mit meinem WG-Zimmer? Wie läuft das mit den Visa und Impfungen? Was will ich in dem halben Jahr sehen und erleben? Was erreicht haben? Welches Ziel soll ich ansteuern? Muss ich denn überhaupt ein Ziel haben? Lohnt sich ein Ziel? Fragen über Fragen, die seit Tagen meinen Kopf durchfluten.

Jede eigentlich ruhige Minute wird zu einer Minute des Wahnsinns. Ohne Ablenkung, ohne To-Do-Zettel sehe ich mich durchdrehen und im Meer der Fragen untergehen. Was mir gestern geholfen hat: den ersten Flug zu buchen:

Am 1. Dezember geht´s für ich nach Marrakesch und von da aus an die marokkanische Küste, um mir noch einen Traum zu erfüllen: surfen lernen! Ein Traum, der sich während eines anderen Traums erfüllt.

Habe ich das denn überhaupt verdient? Darf ich das denn einfach so machen, wenn ich doch genau weiß, dass es anderen Menschen schlecht geht, auch Menschen, die ich liebe, die mir nahe stehen? Muss ich da nicht Rücksicht nehmen? Darf ich meine Freude einfach so mit jedermann teilen? Müsste ich nicht eher ein schlechtes Gewissen haben, dass es mir gut geht, es bei mir gerade läuft, während es anderen in meinem Umfeld nicht so gut ergeht? Ich bin hin und her gerissen, noch auf der Suche nach der Antwort.

Advertisements

2 Gedanken zu “Echt jetzt? Einfach los und Traum erfüllen?

    • Beides in einem 😀
      Ich habe ein halbes Jahr Auszeit vom Büro bekommen, in dem ich 10 Stunden die Woche von unterwegs aus gearbeitet habe. Von Dezember bis Mai ging das. Im März habe ich allerdings schon nach einer Verlängerung dieses Vertrags gefragt 😉
      Naja, nun habe ich dieses Luxusmodell noch bis Ende August – ich musste leider kündigen, da ich meine Reise ausgeweitet habe. „Musste leider“ hört sich irgendwie falsch an, aber so war´s 😉

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s