Wie sieht´s bei mir in Pimentel aus?

Kaktus in Pimentel

Mich haben viele Fragen von euch erreicht: ´Wie sieht´s denn in Peru so bei dir aus?´, ´Wie lebst du denn so?´, ´Was machst du den ganzen Tag?´. Heute nehme ich dich einfach mal auf einen kleinen Rundgang mit.

Ich bin gerade in Peru, genauer gesagt in Pimentel. Dieser kleine Ort liegt im Norden Perus an der Pazifikküste, nahe der viertgrößten Stadt Chiclayo. Böse Zungen würden behaupten, dass es hier nicht so viel zu sehen gibt und dass es öde ist. Ich gestehe, hier steppt nicht gerade der Bär, aber Strand, Sonne und Meer reichen mir, um mich wohl zu fühlen.

Da ich kein Fan von Videos mit mir oder meiner Stimme bin, nehme ich dich auf eine Fototour mit.

Los geht´s in dem schönen Haus, in dem ich wohnen darf, mit riesiger Dachterrasse. Wir biegen einmal rechts ab und laufen durch Pimentel, schauen uns die Häuser an, zahlen 2 Sol (50 Cent) Eintritt für den langen Steg, der ins Meer führt, laufen ein bisschen am Meer entlang und schauen uns den Sonnenuntergang an.

Alles was an Palmen, Blumen, Bäumen, generell Grün zu sehen ist, muss jeden Tag bewässert werden, damit es auch grün bleibt. Hier regnet es so gut wie nie und eigentlich bin ich hier auch in der Wüste, was an einigen Stellen auch gut zu sehen ist.

Was ich den ganzen Tag so mache? Das beantworte ich auch bald – versprochen!

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie sieht´s bei mir in Pimentel aus?

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s