Was kostet das Reisen in Tansania?

Stand auf dem Nachtmarkt in Stone Town

Interessante Frage, he? Natürlich kann man diese nicht so leicht beantworten, es hängt von tausenden Faktoren ab: Lieber all-inklusive oder doch individuell? Eher Hostels oder Hotels? Westliche Restaurants oder einheimische Küche? Safari oder doch nicht? Sansibar oder Festlandküste? Wie in jedem anderen Land ist es auch in Tansania so, dass es den Geldbeutel umso mehr belastet, je mehr man unternimmt. Antworten auf die Frage „Was kostet das Reisen in Tansania?“ können also meilenweit auseinander gehen.

Weiterlesen

Advertisements

Was kostet das Reisen in Marokko?

Wüste bei Merzouga in Marokko

Interessante Frage, he? Natürlich kann man diese nicht so leicht beantworten, es hängt von tausenden Faktoren ab: Lieber all-inklusive oder doch individuell? Eher Hostels oder Hotels? Restaurants oder Streetfood? Stadt oder Land? Je mehr man unternimmt und damit auch sieht, desto mehr wird die Urlaubskasse belastet, das ist nun leider mal so. Antworten auf die Frage „Was kostet das Reisen in Marokko?“ können also meilenweit auseinander gehen.

Weiterlesen

Und jetzt? Ab in den Busch?! Part 2

Ngorongoro-Krater

Im ersten Teil der Buschreihe aus Tansania sind wir zwischen dem Serengeti Park und dem Ngorongoro-Krater stehen geblieben. Wir packen also unsere sieben Sachen in den Jeep und verlassen den Serengeti National Park, immer noch mit großen Augen, die vom ganzen Staunen schon ganz müde sind. Vorbei an grasenden Büffel- und Zebraherden geht´s auf der Schotterpiste im rasenden Tempo und mit Staubwolken südöstlich. Wir haben ungefähr 5 Stunden Fahrt vor uns. Nach der Hälfte wird der Jeep auf einmal langsamer, die Staubwolke hinter uns kleiner, bis wir ganz stehen bleiben, mitten im Nirgendwo, umgeben von Schotter, Kühen, der brütenden Nachmittagssonne und einigen Massai, die uns fragend anstarren.

Weiterlesen

Und jetzt? Ab in den Busch!? Part 1

Elefant im Tarangire

Eine Safari stand eigentlich nie auf meiner To-Do-Liste, also auf keiner Liste, die ich für die nächsten Monate oder gar Jahre aufgesetzt habe. Was drauf stand war surfen lernen und die Traumstrände von Sansibar entdecken. Als ich zu Haus in Hamburg noch überlegt habe, was ich mit meinem halben freien Jahr anstellen könnte, kam eine liebe Freundin von mir gerade aus Südafrika zurück und entzückte mich mit ihren Safarifotos. Da ich den Reiseführer für Tansania ja eh schon erstanden (ja, Sansibar gehört zu Tansania) und somit alle Infos parat hatte, lag die Entscheidung nahe auf Safari zu gehen. Ich musste gar nicht lange darüber nachdenken, die Idee gefiel mir sofort.

Weiterlesen

Sternenhimmel in der Sahara

Dromedarritt in die Wüste

Ich liebe es in lauen Sommernächten draußen zu liegen und einfach nur in den Sternenhimmel zu schauen. Milliarden funkelnde Punkte, die je nach Perspektive das ein oder andere Bild ergeben. Ich habe keine Ahnung von Sternenbildern, auch wenn ich schon oft genug im Planetarium war und auch zwei Jahre Astronomieunterricht in der Schule hatte. Ich könnte auch so, ohne Sternenbilder am Himmel zu suchen, stundenlang einfach nach oben starren.

Weiterlesen